• Hauptbanner.jpg
  • neu5hausbanner.JPG
  • rudolfsheimbanner.jpg
  • rudolfsheim.jpg
  • schoenbrunninnen.jpg
  • schoenbrunnvorparkaussen.jpg
  • stantonheader.jpg

Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“

Ausbildung für den Aufstieg sicherstellen

Die Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ wurde von Pfarrer Martin Rupprecht im Jahr 2002 anlässlich seines 10-jährigen Priesterjubiläums errichtet. Sie versteht sich als individuelle Hilfsmöglichkeit und Ergänzung zu den großen Hilfswerken.

Sinn dieser Stiftung ist es, möglichst vielen jungen Menschen die Möglichkeit einer Ausbildung zu geben, damit sie mit ihrer Kraft, ihren Begabungen, ihrer Hoffnung, ihrem Glauben und ihrer Liebe am Aufbau einer neuen Weltgemeinschaft mithelfen können. Kein junger Mensch soll hungern müssen oder nicht zur Schule gehen können.

Aus der Pfarre Hildegard Burjan melden sich immer wieder junge Menschen, die für einige Zeit als Freiwillige vor Ort mithelfen.

→ Auf der offiziellen Homepage der Stiftung finden Sie alle Informationen dazu.

 

Im Juli 2021 schrieb Pfarrer Martin einen Brief an die Beiräte und Kinder der neu gegründeten Filiale seiner Stiftung.


Liebe Kinder, liebe junge Leute und Familien!
Liebes Komitee unserer Stiftung „Promoting Youth – Crossing Boundaries“!
Liebe Gäste!

Gelobt sei Gott, der uns alle erschaffen hat! Gelobt sei Gott, der uns in so viele unterschiedliche Sprachen, Kulturen, Religionen, Länder und Kontinente geteilt hat. So helfen wir einander! So sind wir neugierig aufeinander. So können wir jeden Tag etwas Neues entdecken. Weil wir so unterschiedlich sind, können wir uns viel erzählen von dem, was uns Freude macht und von dem, was uns Sorgen bereitet.

Aus dem fernen Europa grüße ich euch und wünsche euch viel Freude beim Lernen und beim Entdecken eurer Begabungen!

Stiftung Kommission

Ein Stipendiat von „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ hat eine Filiale der Stiftung in Dar es Salaam gegründet.

Seit vielen Jahren unterstützt die Stiftung von Pfarrer Martin junge Menschen in Tansania. Staatliche und private Stipendienprogramme im Land reichen dort leider nicht aus, um den vielen talentierten jungen Menschen eine Chance auf höhere Bildung zu ermöglichen.

Das gilt selbst für dringend benötigte Schlüsselkräfte wie medizinisches Personal, Ingenieure oder Pädagog/innen. Hier greift die Stiftung ein und unterstützt nach Kräften.

Eine effiziente Vergabe solcher Stipendien funktioniert am besten direkt vor Ort, nicht aus dem fernen Mitteleuropa. Deshalb wurde jetzt unter dem Namen „Promoting Youth – Crossing Boundaries“ eine Filiale in Dar es Salaam, der ehemalingen Hauptstadt Tansanias, gegründet.

Der Jahresbericht 2020 der Stiftung von Pfarrer Martin liegt vor: Es war ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr.

Mit insgesamt 40.579 Euro konnte die Ausbildung junger Menschen in verschiedenen Ländern Afrikas und Asiens gefördert oder überhaupt erst ermöglicht werden.

Über die einzelnen Projekte schreibt Pfarrer Martin in seinem Jahresbericht.

Details und Bildergalerie

→ Bericht als Datei herunterladen

 

Kinder in Sr. Bettys Schule

Unser Pfarrer Martin ermutigt immer wieder junge Erwachsene dazu, nach Afrika zu fahren: entweder in Form einer kurzen Reise oder im Rahmen eines Volontariats. Doch warum sollte man das tun? Pfarrer Martins Plädoyer für Afrika.

Auch im August 2019 war eine Reisegruppe rund um Pfarrer Martin in Tansania, um das Land etwas kennen zu lernen und Schützlinge seiner Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ zu besuchen.

In den zwei Wochen lernten sie unmittelbar, wie grundlegend anders Ostafrika ist. Vom unglaublichen Verkehr in Städten wie Dar es Salaam, über Wohnungs- und Bildungssituation, bis hin zum geringen sozialen Unfrieden trotz großer sozialer Unterschiede. Erste Station der Reise war unsere Partnerpfarre Manzese, der wir als Gastgeschenk einen Hostienkelch überreichen durften. Das Tagebuch der gesamten Reise ist in einem beeindruckenden Reiseblog mit vielen Fotos festgehalten.

Hier geht's zum Blog (und hier zu einigen Bildern der Reise in unserer Bildergalerie).

→ Und hier geht's zur offiziellen Homepage der Stiftung.

Leah+Freundin

Sozialer Einsatz in Afrika, dank der Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“.

Hi, mein Name ist Leah Schmidt!

Ich würde mich selbst als eine offene und lebensfreudige Person bezeichnen. Meine Interessen variieren je nach Wetter. Dank der Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ von Pfarrer Martin konnte ich 2017/2018 einen sechsmonatigen Sozialeinsatz in Tansania und Kenia leisten.

Hier können Sie meine Tagebucheinträge nachlesen. Ich freue mich über Ihre Anmerkungen dort!

→ Und hier geht's zur offiziellen Homepage der Stiftung.

 

Im Juli und August 2017 war Pfarrer Martin zusammen mit einigen Jugendlichen aus unserer Pfarre in Tansania. Die Reise ging zu Sr. Betty und ihrer Schule, die Pfarrer Martins Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ nach Kräften unterstützt.

Damit die Daheimgebliebenen dies miterleben können, wurde ein Reiseblog erschaffen, mit interessanten Infos und Erlebnissen und natürlich Bildern. So können auch Sie die Reise zumindest ein Stück weit miterleben.

→ Hier geht es zum Blog – viel Spaß beim Lesen!

→ Und hier zu noch mehr Info über die Stiftung.

Feierlicher Einzug zur Messe

Bei seinem Besuch im Jänner 2014 bei Sr. Betty in Tansania, deren Schule Pfarrer Martin mit seiner Stiftung „Jugend fördern – Grenzen überspringen“ laufend unterstützt, entstanden einige einfache Handy-Videos.

Die Videos zeigen aber beeindruckend, wie anders, um wie viel aktiver dort Glauben gelebt wird und wie der Alltag in der Schule aussieht.