24. Dezember 2020

Heuer ohne das gemeinsame Singen, und wir singen gerne und gut in Schönbrunn Vorpark! Trotzdem war es ein schöner Gottesdienst, der uns an die Menschwerdung Gottes erinnerte. Dr. Benke feierte mit uns.

Zu den Bildern >>

24. Dezember 2020

Ganz anders als gewohnt und doch ganz besonders: die Krippenfeier zu Weihnachten 2020! Der Stern zeigte uns den Weg dorthin, wo vor mehr als 2000 Jahren alles begann. Die Sterndeuter, die Hirten, die Engel alle waren dabei als wir uns auf den Weg zur Krippe machten.

Auch wenn es auf manchen Fotos nicht immer erkenntlich ist, der Sicherheitsabstand war immer gegeben. 

Zu den Bildern >>

Mitglieder unserer Gemeinde in Schönbrunn-Vorpark haben einen speziellen Gruß zur Weihnachtszeit bereitet:

 

Ein Stern ist aufgegangen,
sein Licht durchstrahlt die Nacht.

Das Heil hat angefangen,
hat Hoffnung uns gebracht.

(Willi Fährmann)

Ein gesegnetes, hoffnungsvolles Weihnachtsfest wünscht das Team der Gemeinde Schönbrunn-Vorpark!

 

20. Dezember 2020

Das Fest der Geburt Jesu stand kurz bevor.

In unserer Kirche wurde die restaurierte "Schuttkrippe" schon aufgestellt. Heuer hatten erstmals auch besondere Krippenfiguren ihren Platz gefunden. Beim Familiengottesdienst wurde das Evangelium in kindgerechter Sprache vorgelesen. Wir alle wurden eingeladen, besonders aufmerksam zuzuhören.

Zu den Bildern >>

 

 

13. Dezember 2020

Nach dem Gottesdienst, den wir mit Dr. Benke feierten, bekamen wir Besuch. Am 13. Dezember, dem Fest der hl. Lucia, gibt es in Schweden einen schönen Brauch. Ein mit einem Lichterkranz geschmücktes Mädchen zieht mit anderen Kindern in die Kirche ein und verteilt Lussekatter, ein spezielles Gebäck. Ingelise hat gebacken – danke!

Und so konnten wir eine einfache Form dieses Brauchs heute erleben. Unsere Lucia und ihre BegleiterInnen hatten eine Maske auf und anstelle des Gesangs wurde der Einzug von Walter auf der Orgel begleitet.

Gerade in diesen Tagen ist es besonders schön, wenn wir einander Freude bereiten können. 

Zu den Bildern >>

8. Dezember 2020

Wir durften wieder einen öffentlichen Gottesdienst feiern. Markus Muth, der Subregens des Wiener Priesterseminars feierte mit uns. 

Zu den Bildern >>

2. November 2020

Als wir um 18:00 Uhr unseren Gottesdienst für die Verstorbenen feierten, ahnten wir nicht, was sich kurze Zeit später in Wien ereignen würde.

Dazu eine kleine Begebenheit aus der Messfeier: Beim Versuch, eine kleine Kerze am Licht der Osterkerze zu entzünden, fiel diese in die Flamme der Osterkerze. Wir dachten, jetzt erlischt die Osterkerze – aber sie brannte weiter! Markus Muth erwähnte diesen kleinen Zwischenfall auch mit den Worten: „Das Licht der Auferstehung kann nicht gelöscht werden“.

Auch nicht von den Ereignissen, die einige Stunden später uns alle erschüttert haben. Unsere Kerzen leuchten auch als ein Symbol der Hoffnung und der Zuversicht.

Zu den Bildern >>