Da es so heiß war, sind wir in den großen Pfarrsaal ausgewichen, aber Kaffee und Kuchen gab es natürlich trotzdem.

Es ist eine Sache, die Nachrichten im Fernsehen über Pakistan zu sehen, und etwas ganz anderes, einen Bericht von jemanden zu hören, der über seine ganz persönlichen Eindrücke von der katholischen Kirche in diesem Land erzählt. Die Willkommenskultur ist beeindruckend, das Wachstum der christlichen Gemeinden auch, obwohl ein Christ in der Gesellschaft dort nie nach oben kommen kann. Die Christen verrichten die "niederen" Reinigungstätigkeiten, wie Müllabfuhr. Erfreulich ist, dass auch Muslime gerne ihre Kinder in die christlichen Schulen schicken und erschreckend, dass 50% der Bevölkerung Analphabeten sind und in manchen Landesteilen sogar 90% der Kinder nie lesen lernen. Wenn sich auch dort Christen engagieren, um möglichst vielen Kindern Bildung zu ermöglichen, dann können wir unserem Pfarrer aus vollem Herzen zustimmen, wenn er sagt: „Dort hat es mich stolz gemacht, zur katholischen Kirche zu gehören“.

Zu den Bildern

 

Am letzten Sonntag im Mai feierten wir gemeinsam mit den Kindern unseres Pfarrkindergartens, der zur St. Nikolausstiftung gehört. Auch die Geburtstagskinder des Monats waren wieder eingeladen. Mit Liedern und einem Puppenspiel wurde das Thema "Du bist ein Segen" kindgerecht vermittelt. Unter den besonderen Schutz Gottes - auch symbolisiert durch den bunten Regenschirm - wurden dann alle Kinder und die Geburtstagsjubilare gestellt und von Pfarrer Martin gesegnet.

Zu den Bildern

 

Der Mensch kann sich nicht selbst erschaffen, wir kommen von irgendwo her und wir gehen irgendwo hin. Dass der Tag der Erstkommunion mit dem Muttertag zusammenfiel, war so gesehen nicht nur ein schöner Zufall. Das Fest war ein Zeichen unserer Verbundenheit untereinander, in der Familie, in der Gemeinde, im Freundeskreis und vor allem mit Gott. 23 Kinder hatten am vergangenen Sonntag zum ersten Mal am gemeinsamen Heiligen Mahl Teil und sind so Gott auf neue Weise begegnet. Unsere Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Orgel, Band und Kinderchor erklangen zu wunderschönen Melodien, Pfarrer Martin fand passende Worte für diesen besonderen Anlass. Im Anschluss waren alle zu einem wunderbar vorbereiteten Pfarrcafe eingeladen. 

Danke an alle Gemeindemitglieder, die auf die 8 Uhr Messe ausgewichen sind! Einige haben es geschätzt, um 8 Uhr einen ruhigen Sonntagsgottesdienst mit fixem Sitzplatz feiern zu können und die vielen Angehörigen der Kinder waren dankbar, an der Erstkommunion um 10 Uhr teilnehmen zu können!