Segne diese Wochen des Freiseins von allen Pflichten, dass Körper und Geist sich erholen von vergangenen Mühen, dass die Seele neue Spannkraft gewinnt.

Segne diese Wochen, dass Enttäuschungen heilen können, weil nicht alles so lief, wie ich es erhoffte, weil Grenzen spürbar wurden, eigene und die der anderen.

Segne diese Wochen, damit Leichtigkeit in mein Leben tritt und dein Lächeln, und lass mich erkennen, Last und Mühe sind nur Windhauch, Windhauch aber auch Erfolg und Ansehen.

Segne diese Wochen, dass Friede sich neu verankere in mir, der Friede mit dir und der Welt, der Friede mit mir und meinem Geschick.

Segne diese Wochen, lass mich zur Ruhe kommen, dass ich mich neu finde und orte und erkenne, was dein Wille ist.

 

 

Einen erholsamen Urlaub und schöne Ferien wünschen Pfarrer Martin, Gemeindeausschussmitglieder Christa, Elfriede, Grete, Heidi, Katharina, Petra und Pfarrsekretärin Andrea.

 

Ein bisschen Normalität war zu spüren, bei dieser "Geburtstagsmesse", die Dr. Benke mit unserer Gemeinde feierte. Auf Abstand wird weiterhin geachtet und auch beim Singen schränken wir uns noch ein, dennoch kamen wieder einige "Geburtstagskinder" um eine Kerze zu entzünden und den persönlichen Segen zu empfangen.

 

Zu den Bildern

Schon als Kind habe ich mich immer auf dieses Fest besonders gefreut. Wir waren damals meistens in Inzersdorf (Wien 23) bei meinen Großeltern. Dort gab es in den 1960-er Jahren einen imposanten Umgang mit Musikkapelle und allem Drum und Dran. Gerne erinnere ich mich zurück und war als Bub immer sehr beeindruckt.

Ganz speziell war Fronleichnam auch in Steinbach in Oberösterreich. Das durfte ich einmal im Rahmen eines Jugendwochenendes in unserem Haus am Attersee erleben. Und natürlich denke ich gerne an unsere Prozessionen durch den Park.

Es geht  mir relativ gut, in schöner Umgebung und nach einem sehr herzlichen Empfang im Generationenhaus der Caritas.

Wenn  wirklich wieder alles „NORMAL" sein wird, kann ich eine sehr nette Wohnung fertig einrichten. Ich habe nur liebe, freundliche und hilfsbereite Menschen um mich und danke Gott aus tiefstem Herzen für dieses Geschenk so spät im Leben.

An „MEINE GEMEINDE" in Wien denke ich mit Sehnsucht.  Sehr liebe Grüße und alles Gute. Wer Lust hat in der Steiermark Urlaub zu machen, ist herzlich eingeladen auf der Durchreise nach Graz, für eine Pause in Eggersdorf, einen Stop einzulegen.

Besuch würde mich herzlich freuen.

Brigitte Meissel