Der Mai ist in der katholischen Kirche der Marienmonat.

 

Maiandacht in Zeiten der Corona-Virus-Krise

Texte liegen im Monat Mai

für die persönliche Andacht 

im Kirchen-Vorraum auf.

25. April 2021

Gottesdienst mit Markus Muth und mit besonderer Einladung für alle, die im April Geburtstag haben. Eine Kerze für jedes Geburtstagskind und ein gemeinsames Segensgebet für alle … So können wir mit Abstand feiern.

Zu den Bildern >>

 

 

In all dem
zugesperrt sein,
eingesperrt sein,
ausgesperrt sein,
vernagelt sein.

Hoffnung
ein Lichtblick
Neubeginn.

 

Liebe Eva, liebe Martina! Danke für die Gestaltung der Osterkerze. 

1.–5. April 2021

Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag.
Wir durften in der Kirche feiern – mit Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen.

Die Feier der Osternacht mit dem Osterfeuer und Entzünden der Osterkerze begann um 5 Uhr früh. Für alle Später-Aufsteher gab es um 9.30 Uhr eine Festmesse.

Auf das geliebte traditionelle Osterfrühstück im großen Saal mussten wir leider verzichten. Aber es gab einen kleinen, feinen Ersatz: Juliane hatte kleine Osternesterl gebacken und den Messbesucher/innen überreicht. Danke!

Zu den Bildern >>

28. März 2021

Wir konnten die Liturgie des Palmsonntags in kompakter Form – unter Einhaltung der notwendigen Maßnahmen – auf einer Wiese im Park vor unserer Kirche feiern. Die Kinder versammelten sich in Kleingruppen ebenfalls im Park, um die Ereignisse der Kar- und Ostertage in kindgerechter Form zu betrachten.

Zu den Bildern >>

28. Februar 2021

Der Subregens des Wiener Priesterseminars, Markus Muth, feierte mit uns Gottesdienst. Diesmal auch mit besonderer Einladung an alle, die im Jänner oder Februar ihren Geburtstag feierten.

Zu den Bildern >>

 

17. Februar 2021

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige österliche Bußzeit. Die Hl. Messe feierte Univ.-Prof. Dr. Johann Pock mit unserer Gemeinde.

Aufgrund der besonderen Situation haben wir in diesem Jahr eine besondere Form der Austeilung des Aschenkreuzes gewählt. Nachdem der Priester die Asche gesegnet hatte, wurden alle eingeladen, sich selbst oder auch dem Partner ein Kreuz mit der gesegneten Asche auf die Stirn zu zeichnen. Dabei wurden die Worte: "Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium" vom Priester vorgebetet.

Zu den Bildern >>

Seit vielen Jahren dürfen wir in der österlichen Bußzeit die Christusfigur im Altarraum unserer Kirche mit einem Fastentuch von Max Rauch verhüllen.

Diesmal ist es das Fastentuch „Freude und Hoffnung“.

Zu den Bildern >>

→ Hier finden Sie den offiziellen Text zum „Schwechater Fastentuch“