• stantonheader.jpg
  • rudolfsheim.jpg
  • neu5hausbanner.JPG
  • rudolfsheimbanner.jpg
  • Hauptbanner.jpg
  • schoenbrunnvorparkaussen.jpg
  • schoenbrunninnen.jpg

Wie kann ich das Alte Testament lesen? Was hab ich davon? In der Bibel werden menschliche Grunderfahrungen reflektiert und mit dem Ewigen in Verbindung gesetzt.

An folgenden Abenden werden wir Bücher der Bibel gemeinsam lesen. Pfarrer Martin gibt dazu eine Einführung.

Donnerstag, 1. Oktober 2020
Das Buch des Propheten Joel

Donnerstag, 22. Oktober 2020  
Das Buch des Propheten Amos

Donnerstag, 19. November 2020
Das Buch der Propheten Obadja und Jona

Donnerstag, 17. Dezember 2020
Das Buch des Propheten Micha

Jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrsaal Rudolfsheim, Meiselstraße 1.

Info: 0699 1 882 22 41 (Pfr. Martin)

Derzeit können wir im Pfarrsaal die Corona Regulierungen einhalten. Es kann sich jedoch kurzfristig ändern. Bitte rufen Sie mich im Zweifelsfalle einfach an.

 

 

 

 

 

 

 

Am 20. September ist es so weit: 18 Jugendliche Firmlinge und eine Erwachsene werden in der Firmung mit dem Kraft Gottes, dem Heiligen Geist gestärkt.

Firmspender ist heuer der Subregens des Wr. Priesterseminars: Mag. Markus Muth.

Um auch mit den Coronarichtlinien genügend Platz in der Kirche zu haben, wird die Firmung auf 2 Messen aufgeteilt. 

Um 8.30 Uhr (in dieser sind die FirmkandidatInnen aus Schönbrunn-Vorpark), und um 10 Uhr - beide in der Kirche Christkönig - Neufünfhaus.

3 Tage, 3 Gemeinden, 23 Kinder.

8 Betreuungspersonen, 1 Köchin, 1 Helfer.

Viele Sonnenstunden, ein paar Regenstunden.

Eine Geschichte: Jona und der Wal. - lesen Sie mehr.

oder: die beste Schulung zur Sozialkompetenz: jährlich 30.000 Kinder in Ausbildung

Das ist eine der Stärken unserer Kirchen: die Motivation, die Kombination von Professionalität und Begeisterung, der Geist des Miteinander und Füreinander. Tausende junger Leute aus den Pfarren warten schon auf den Sommer, um mit energiegeladenen Kindern in die Sommerlager zu fahren. Wochen voller Fantasie, Abenteuer, Kooperation, kreativem Gestalten, Theater und Nachtgeländespiel im dunklen Wald. So wächst die Persönlichkeit der Kinder. Das alles in einem Rahmen, in dem es keine Gewinner und Verlierer gibt (eine Grundregel der Jungschar). Und am Abend im Ritual alles in Gottes liebende Hände legen können. Nichtreligiös könnte man auch sagen: alles wertfrei anschauen und loslassen. Ebenso ein Verinnerlichen von Dankbarkeit.

Gemeinsam singen und beten ist auch in der Kirche wieder möglich, soll aber "noch eingeschränkt sein" -
Hier die Erweiterung: Wir schicken nach wie vor von Herzen musikalische Grüße.

Lauschen Sie also einfach mit Freude den bekannten (oder auch weniger bekannten) Stimmen unserer Gemeindemitglieder,
und lassen Sie sich davon ein bisschen Sonne ins Herz und Lächeln auf die Lippen zaubern. - oder singen Sie lautstark mit.

Wenn Sie uns auch ein Lied (Audiofile) schicken möchten, freuen wir uns über eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Ansonsten: Viel Vergnügen und Freude. Wir denken an Sie!

"Komm, geheimnisvoller Atem" - zu Pfingsten von Eva, Judith, Waltraut, Wilma und Markus

"Jesus, Dein Licht!" - zu Pfingsten von Eva, Judith, Waltraut, Wilma und Markus

"Keine Lust zu beten" mit Eva, Judith, Waltraut, Wilma und Markus

"Freu dich, o Himmelskönigin" - gespielt und gesungen von Grete, Franz, Peter und Thomas als Musik zur Beerdigung von Walter Gamba

für weitere Lieder öffnen Sie bitte den ganzen Artikel

Liebe Schwestern und Brüder! Wir wünschen euch mit diesem Feiervorschlag ein gesegnetes und auch unter diesen besonderen Umständen frohes Osterfest. Wir werden so in der Osternacht um 20 Uhr - oder wann immer ihr selber feiern werdet - im Gebet fest verbunden sein.

Damit die Verbundenheit auch "sinnenfällig" sein kann,
haben unsere LektorInnen, KantorInnen, unser Organist Markus Jandrisits, unser Tontechniker Valentin Kleibel und unser Pfarrer Martin Rupprecht euch Texte und Lieder aufgenommen, die ihr während der Feier abspielen könnt.

Diese findet ihr direkt im Ablauf auf dieser Seite.

Liebe Schwestern und Brüder!

Wir wünschen euch mit diesem Feiervorschlag zu Hause einen gesegneten Karfreitag.
Wir werden so am Karfreitag um 19 Uhr - oder wann immer ihr selber feiern werdet - im Gebet fest verbunden sein.

Damit die Verbundenheit auch "sinnenfällig" sein kann,
haben unsere LektorInnen, KantorInnen, unser Tontechniker Valentin Kleibel und unser Diakon Árpád Paksánszki
euch Texte und Lieder aufgenommen, die ihr während der Feier abspielen könnt. Diese findet ihr direkt im Ablauf auf dieser Seite.

Liebe Schwestern und Brüder!

Wir wünschen euch mit diesem Feiervorschlag zu Hause einen gesegneten Gründonnerstag.
Wir werden so am Gründonnerstag um 19 Uhr - oder wann immer ihr selber feiern werdet - im Gebet fest verbunden sein.

Damit die Verbundenheit auch "sinnenfällig" sein kann,
haben unsere LektorInnen, KantorInnen, unser Organist Markus Jandrisits, unser Tontechniker Valentin Kleibel und unser Pfarrer Martin Rupprecht
euch Texte und Lieder aufgenommen, die ihr während der Feier abspielen könnt.

Diese findet ihr direkt im Ablauf auf dieser Seite.

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben an Jesus Christus!  Liebe Gemeinden!

Heuer ist Ostern ganz anders – trotzdem feiern wir an diesen Tagen die Mitte unseres Glaubens.

Wir laden Sie dazu ein, an der gemeinsamen Feier von zuhause aus teilzunehmen.

Wir versuchen Ihnen bestmöglich zu helfen, diese Tage zu Hause wirklich als Fest und Kraftquelle zu begehen.

So finden Sie hier:

Genauere Infos zu den einzelnen Gemeinden finden Sie hier:

 

Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen gibt es eine Lebensmittelausgabe LeO in der Pfarre Hildegard Burjan.
Wenn auch "im Notbetrieb", d.h. im Freien, mit Einhaltung der Schutzmaßnahmen und v.a. mit jüngeren Freiwilligen der Caritas.

Sie können bei uns Lebensmittel beziehen:
Jeden Freitag von 10 - 11.30 Uhr

Adresse: Teilgemeinde Neufünfhaus, Vogelweidplatz 7

Für nähere Infos lesen Sie bitte weiter.

Es gibt ja 1000 Möglichkeiten, gerade mit Kindern Ostern auch religiös zu feiern,
auch wenn zur Zeit keine öffentlichen Gottesdienste möglich sind.

Fünf haben wir euch hier ausgewählt, weil man es so schön an einer Hand abzählen kann. 

Unser Papst Franziskus hat weltweit allen Gläubigen den Dispens von der Osterbeichte erteilt.

Wir empfehlen zu Hause einen Akt der Besinnung, Gewissenserforschung und Reue zu setzen.

Dann das Schuldbekenntnis allein zu beten:
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern,  dass ich Gutes unterlassen und Böses getan habe: ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken: durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die selige Jungfrau Maria, alle Engel und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Die derzeit vorherrschende Situation in Österreich ist unvergleichlich. Kaum jemand von uns war schon einmal mit Einschränkungen dieser Art und Intensität konfrontiert. Das verunsichert zwar, aber wir können mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Wie Sie geistlich den Sonntag zu Hause gestalten können und was Gottesdienst abseits von Versammlungen bedeutet, erläutert unser Pfarrer Martin Rupprecht:

 

 

Ovdje ćete naći i informacije na hrvatskom jeziku

Liebe Pfarrgemeinde!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse haben wir beschlossen, am kommenden Sonntag, 15. März 2020 in unseren drei Kirchen Neufünfhaus, Rudolfsheim und Schönbrunn-Vorpark keine Hl. Messe zu feiern. Wir hatten letzten Sonntag, 8. März, in den acht Gottesdiensten 1.530 Gläubige gezählt. Das heißt, dass in fast allen Gottesdiensten über 100 Personen anwesend waren. Dies sind mehr als die Maßnahmen der Regierung zulassen.

Natürlich haben wir alle Alternativen überlegt: Aufruf, dass die Risikogruppen (also Personen über 65 Jahren) nicht kommen sollen; Übertragung ins Freie; Aufteilung in Pfarrsaal; Abhaltung mehrerer Gottesdienste hintereinander ….   Am Ende haben wir (Priester, Diakone und stv. PGR Vorsitzende) uns doch zu diesem drastischem Entschluss entschieden. Die Gottesdienste an den Wochentagen werden bis auf weiteres fortgesetzt.

Unser Erzbischof Kardinal Dr. Christoph Schönborn OP hat die Gläubigen von der Sonntagspflicht befreit. Er schreibt dazu:

„Wir alle wollen in dieser schwierigen Zeit Verantwortung für das Allgemeinwohl übernehmen. Für uns Christen gehört dazu auch das Gebet, ob allein oder, soweit im Rahmen der Sicherheitsmaßnahmen möglich, auch in unseren Kirchen.“

Ich bitte Sie um Ihr Verständnis.

Diese Maßnahme hat auch zwei geistliche Aspekte:

  1. die Feier der Hl. Messe ist nie eine Selbstverständlichkeit und es gibt keinen Anspruch darauf. Sie bleibt ein Geschenk.
  2. der Sonntag ist Tag der Einkehr zur Begegnung mit dem Wort Gottes. Bitte nützen Sie die Zeit zuhause zum Bibellesen. Ich empfehle Ihnen, einfach das Matthäus Evangelium ganz zu lesen. Sollten Sie keine Bibel zuhause haben, bringen wir sie Ihnen gerne.

Es gibt eine Reihe von Radio- und Fernsehgottesdiensten. Auch das ist eine guter Dienst, um die Hl. Messe mitzufeiern. Eine Liste dazu sowie alle weitere Informationen finden Sie auf unseren Website  www.pfarreburjan.at  , www.kirche-rudolfsheim.at  , in den Schaukästen, oder auf www.erzdioezese-wien.at 

 

Im Gebet mit Ihnen verbunden, Ihr
Pfarrer Martin Rupprecht