• rudolfsheimbanner.jpg
  • Hauptbanner.jpg
  • schoenbrunnvorparkaussen.jpg
  • rudolfsheim.jpg
  • schoenbrunninnen.jpg
  • stantonheader.jpg
  • neu5hausbanner.JPG

Auch so mancher Messbesucher weinte mit - waren dies Tränen der Freude und des Dankes für die glückliche Entwicklung - für „das Wunder“ - nach dem schweren Verkehrsunfall unseres Pfarrers Martin vor fünf Monaten. Ein Moment wo wir unseren Bischof auch als glaubwürdigen Menschen erfahren durften. 

Anlass für den Besuch von Kardinal Schönborn am 27. März in der Rudolfsheimer Kirche war die Gelübde-Erneuerung von Sr. Marina Vuleta, wobei sie gleichzeitig als „Pfarrschwester“  die Sendung erhielt. Sr. Marina wird vor allem in der stark gewachsenen kroatisch-sprachigen Gemeinde der Pfarre Hildegard Burjan tätig sein. Gemeinsam mit Pfarrvikar Vladimir Hajdinjak wird sich Sr. Marina dieser Mission annehmen, andererseits will sie der Pfarre zur Verfügung stehen, um den Menschen das Evangelium näher zu bringen.

Im selben Gottesdienst erneuerte auch die leibliche Schwester von Sr. Marina, Sr. Ivana Vuleta, die geistlichen Gelübde der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams. Auch sie stellt sich neben ihrem Beruf als Kindergartenpädagogin der Pfarre zur Verfügung.

Wir wünschen Sr. Marina und Sr. Ivana viel Kraft, Freude und Gottes Begleitung in ihrem Dienst.

Zu den Bildern >>

 

Mit großer Freude dürfen wir von der Verleihung des STEPHANUSORDEN IN BRONZE

an:

  • Frau Brigitte DEUERLING;  TG Neufünfhaus
  • Frau Gertrude SCHALLAMON; TG  Schönbrunn-Vorpark
  • Frau Aloisia REITHMEIER;  TG Schönbrunn-Vorpark
  • Herr Franz DWORAK;  TG Rudolfsheim
  • Herr Leopold MANTLER;  TG Rudolfsheim

berichten.

 

Unsere Ministranten in der Gemeinde Neufünfhaus haben heuer wieder großes vor. Sie wollen wieder an der weltweiten Ministrantenwallfahrt nach Rom teilnehmen.
Um das zu ermöglichen, laden wir Sie zu einem besonderen Benefizkonzert, und anschließend einem italienischen Buffet.

Bereits zum 10. mal veranstaltet die "Plattform für Interreligiöse Begegnung" (PFIRB) auch heuer wieder das interreligiöse, multikulturelle Friedensfest im 15. Bezirk. Das Jubiläumsfest findet am 05. Mai 2018 von 14:00 - 18:30 Uhr im Vogelweidpark statt.

Das Programm dieses Fests der Begegnung ist heuer ob des zehnjährigen Jubiläums der Veranstaltung besonders toll ausgestattet. Neben interessanten Diskussionsrunden zum Thema" Religionen: Relikt - Problem - Chance?" und einem ausführlichen Kinderprogramm wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Weitere Details zum Programm entnehmen Sie bitte dem angehängten Flugblatt.

Wir laden herzlich ein, diese Chance der Begegnung mit anderen Kulturen und Religionen zu erleben.

 

Schwester Marina stammt aus Otok-Sinj in Kroatien, wo sie von 1992 bis 2017 dem Orden der Vinzentinerinnen angehörte. Nach verschiedenen Aufgaben und Entwicklungen kam sie nach Wien, wo sie neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin im 10. Bezirk im Haushalt unseres Herrn Kardinal Dr. Christoph Schönborn OP mitarbeitet.

Mit dem Beginn eines regelmäßigen kroatischen Gottesdienstes in der Rudolfsheimer Kirche hat sie unsere Pfarre Hildegard Burjan kennen gelernt. Durch die Entstehung der neuen kroatisch-sprachigen Gemeinde haben sich viele neue Aufgaben entwickelt. Gemeinsam mit Pfarrvikar Vladimir Hajdinjak möchte sich Sr. Marina dieser Mission annehmen, andererseits will sie der Pfarre zur Verfügung stehen, um den Menschen das Evangelium näher zu bringen.

Herr Kardinal wird am  Dienstag, den 27. März um 19 Uhr in der Hl. Messe in der Kirche Rudolfsheim die Gelübde-Erneuerung von Sr. Marina entgegennehmen und ihr gleichzeitig als „Pfarrschwester“  die Sendung erteilen.

Ebenso wird im Gottesdienst die leibliche Schwester von Sr. Marina, Sr. Ivana Vuleta, die geistlichen Gelübde der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams, erneuern. Auch sie stellt sich neben ihrem Beruf als Kindergartenpädagogin, der Pfarre zur Verfügung. Sr. Ivana hat im vergangenen Jahr bereits die Singgruppe für den kroatischen Chor gegründet. Dadurch ist dieser Gottesdienst schon zu einem anziehenden Ort der Freude und des Gotteslobes geworden.

In allem sehen wir die Fügung Gottes. Nicht zuletzt mag es ein solcher Fingerzeig sein, weil Sr. Marina in jener Wohnung leben wird, die uns Sr. Trude als Erbe vermacht hat.

 

 

Unsere Ministranten sind gut vom Wochenende in Eggenburg zurück gekommen. Erwin Gruber hat ein paar Fotos geschickt. 

"Es war urschön", wir hatten ein ganz tolles Wochenende", "wir haben viel gespielt, gesungen, Gottesdienst gefeiert" "es waren 7 Mädchen und 8 Burschen mit" ...so die ersten Eindrücke unserer Minis.

Zu den Bildern

In den drei Kirchen unserer Pfarre haben wir eine Fülle an Weihnachtsgottesdiensten. Sie können auswählen, und durch die verschiedene Gestaltung der Weihnachtsfeiern mehr vom Wesen des Weihnachtsfestes erfahren.

https://www.pfarreburjan.at/gottesdienste

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie einen Krankenbesuch mit Empfang der Heiligen Kommunion zu Hause?

 

 

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung einfach anrufen bei Pfarrer Martin 0699/18822241 oder in der Kanzlei Rudolfsheim  01/9821433  oder schreiben Sie uns   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aussprache- und Beichtmöglichkeit gibt es meist vor oder nach den Gottesdiensten. Sprechen Sie den Priester darauf an.

Ein gesegnete Weihnachtsfest und gute Tage im Neuen Jahr wünschen Ihnen!

Pfarrvikar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Pfarrvikar Dr. Marek Stasiowski
Aushilfskaplan Devadass Pankaraj
Seelsorger der albanischen Gemeinde Don Nikson Shabani
Diakon Árpád Paksanszki
Pastoralassistentin Petra Wasserbauer
PfarrerDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es gibt wieder Neuigkeiten von unserem verunfallten Pfarrer Martin.

Nachdem die Untersuchungen im Spital gute Ergebnisse gezeigt haben, wurde er am Montag aus der ärtzlichen Pflege entlassen. Voraussetzung dafür war bzw. ist, das er sich schont. Er soll jegliche Belastung, Erschütterung oder Aufregung meiden. Keine Telefonate, keine Bildschirmarbeit. Auch Besuche sollen nur in einem verträglichen Ausmaß stattfinden. Wir ersuchen daher auch alle, ihm diese nötige Ruhe zu gönnen.

Erstmals hat er auch eine Nachricht verfasst, die über das bisher Geschehene berichtet und die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Wir bitten weiterhin um das Gebet für Pfarrer Martin!

 

Am 19. November 2017 wurde zum zweiten Mal der Österreichische Jugendpreis vom Bundesministerium für Familien und Jugend in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung (BJV), dem Bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA), dem Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos (BÖJI) sowie dem Interkulturellen Zentrum - Nationalagentur für „Erasmus+: Jugend in Aktion“ vergeben.

Und wir wurden mit einem Preis bedacht ...

 

Mit Bestürzung haben wir erfahren, was unserem Pfarrer, Martin Rupprecht, letzte Woche passiert ist. Details sind noch keine bekannt aber wir wissen, dass er in einen Autounfall verwickelt war. Das Resultat ist nun ein längerer Krankenhausaufenthalt um die dabei erlittenen Verletzungen heilen zu lassen. Neben einer Gesichtsfraktur sprechen wir von mehreren Prellungen und Blutergüssen/inneren Blutungen Im Bereich des Schädels. Unter Berücksichtigung der schwere des Unfalls geht es Pfarrer Martin trotz allem recht gut. Auch wenn er derzeit unter starken Schmerzen leidet und kaum Nahrung zu sich nehmen kann, ist die größte Gefahr gebannt wofür wir dem Herrn danken.

Der derzeitige Zustand des Pfarrers erlaubt es leider nicht, dass er besucht wird. Auch auf Telefonate und SMS/Email soll er laut den Ärzten vorerst verzichten denn er braucht vor allem Ruhe. Als Pfarrgemeinde respektieren wir diesen Umstand lassen uns aber nicht davon abhalten für Pfarrer Martin zu beten.

Jede/r Einzelne ist eingeladen es gleich zu tun. Wir beten aber auch gemeinschaftlich in unseren Gottesdiensten für Pfarrer Martin wozu wir alle einladen möchten. Gleichzeitig danken wir allen schon vorweg die sich an diesem Gebet beteiligen - egal ob alleine oder in Gemeinschaft.

Wir werden weiter berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

© Leopold Mantler

Wir laden Sie am Mittwoch, dem 1. November 2017 um 15 Uhr zu einer kurzen Wort-Gottes-Feier in die Aufbahrungshalle am Friedhof Baumgarten ein.

Gemeinsam mit der Pfarre Baumgarten gedenken wir aller Verstorbenen und schließen sie in unser Gebet mit ein. Nach der Andacht führt uns ein Rundgang zum Pfarrgrab das für Pfarrer Msgr. Rudolf Böhm, Pfarrer KR. Johannes Mahr und Pfarrer Kan. Msgr. Dr. Franz Gstaltmeyr die letzte Ruhestätte wurde. Auf dem Friedhof Baumgarten fanden die Ewige Ruhe die Rudolfsheimer Kapläne Prof. Franz Knaak und Hermann Schneider sowie Schwester Trude – Gertrude Mattes. Ebenso besuchen wir das Grab der frühere Pfarrers von Schönbrunn-Vorpark, Pfarrer KR Georg Springer und Dr. Rudolf Zielasko.

Neben den hier namentlich Angeführten, erwarten auf dem Baumgartner Friedhof viele Ministranten, ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie unzählige Gläubige aus Rudolfsheim die Auferstehung. Sie alle wollen wir in unser Gebet rund um die Tage Allerheiligen und Allerseelen miteinschließen.

Für alle, die .... eine Stunde durchatmen möchten. Sorgen und Ängste in sich tragen. deren Herz vor Freude überfließt. eine Stunde mit Gott genießen oder an ihn andocken möchten.

Jeden zweiten Dienstag im Monat in der Kirche Christkönig-Neufünfhaus (10. Oktober, 14. November, 12. Dezember, …) 18.30 Uhr – Heilige Messe; 19-20 Uhr – eine Stunde mit und vor dem Allerheiligsten mit Stille, Musik, kurzen Impulsen und der Möglichkeit dein Herz auszuschütten

Es steht ein Seelsorger zur Verfügung, und Gott hört dir zu. Du kannst aber auch einfach da sein, nichts tun, und Zeit mit Gott genießen.