28. August 2022

Den "Geburtstagskindern" des Monats August haben wir am vergangenen Sonntag im Gottesdienst gratuliert. Eine Kerze wurde angezündet und am Ende der Hl. Messe spendete P. Clemens einen Geburtstagssegen.

Zu den Bildern

{jcomments off}

21. August 2022

Am Sonntag feierten wir unter der Leitung von Pastoralassistentin Petra Wasserbauer eine schön gestaltete Wortgottesfeier. 

Ihre Gedanken zum Evangelium Lk 13, 22-30 dazu können Sie hier nachlesen.

{jcomments off}

 

 

 

07. August 2022

Nach langer Zeit feierte unser ehemaliger Kaplan Prälat Dr. Walter Paul Hlinka Gottesdienst mit uns. Er eröffnete mit „Wiedersehen macht Freude“ die Eucharistiefeier. Am Ende erzählte er uns, dass ihn immer wieder unsere Christusdarstellung begeistert und fasziniert.

Zu den Bildern

{jcomments off}

 

31. Juli 2022

Diesmal feierte Dr. Christoph Benke mit uns den Gottesdienst, zu dem die Geburtstagskinder des Monats Juli besonders eingeladen waren.

Zu den Bildern

{jcomments off}

 

 

21. Juli 2022

Pfarrer Martin Rupprecht war zu Gast bei Thomas Nasswetter. 

„2030 werden in Wien nur mehr 20 % Katholiken sein.“ Das schrieb der Journalist und Publizist Otto Friedrich vor wenigen Wochen in einem Leitartikel in „Die Furche“. Die neueste Veröffentlichung der Statistik Austria zum Thema Religionen in Österreich zeigt, dass nur mehr 55 % der Österreicher katholisch sind. Schon mehr als 22 % in diesem Land bekennen sich zu keiner Konfession. Wien ist hier mit 34 % Spitzenreiter. Pfarrer Martin nimmt Stellung.

{jcomments off}

 

– Wollen Kinder ihre Eltern nicht mehr christlich begraben?

Diese Meldungen sind etwas völlig Neues. Beim Tod von katholischen Gläubigen, sehr oft aus dem Pflegeheim, bekommen wir als Pfarrgemeinde die Meldung. Im Normalfall schließt sich daran das Begräbnis, das wir mit den Angehörigen vereinbaren und vorbereiten.

Seit ca. fünf Jahren gibt es eine neue Art der Rückmeldung. Wir bekommen die Sterbemeldung mit dem Hinweis „Katholisches Begräbnis abgelehnt. Kontakt mit Angehörigen unerwünscht.“

„Mama! Macht der liebe Gott eigentlich auch Urlaub?“ Haben Ihre Kinder diese Frage auch schon gestellt? In den Sommermonaten, wo wir alle aufbrechen, Erwerbs- und Hausarbeit hinter uns lassen, um uns an einem schönen Fleck Erde zu erholen, könnte die Frage nach dem Urlaubsanspruch Gottes durchaus aufkommen. „Nein, mein Schatz! Gott macht nie Urlaub. ER ist immer bei uns, egal wo wir sind und was wir gerade machen und ER hört und hilft uns, wann immer wir ihn brauchen.“ Diese oder eine ähnlich Antwort werden Sie Ihren Kindern vielleicht geben.

Mögest Du eine gesegnete Reise haben und jeden Deiner Schritte mit ganzem Herzen genießen.

Möge Dein Weg erfüllt sein von freundlichen Begegnungen, bereichernden Erfahrungen und wertvollen Schätzen, die bereits darauf warten, von Dir geborgen zu werden.

Schöne Ferien und einen erholsamen Urlaub wünschen Pfarrer Martin, Gemeindeausschussmitglieder Grete Gebauer, Hans Hackl, Elisabeth Hanak, Andrea Kainz, Maria Kimm, Heidi Rittler, Roland Tiefengraber und Petra Wasserbauer.