Da es so heiß war, sind wir in den großen Pfarrsaal ausgewichen, aber Kaffee und Kuchen gab es natürlich trotzdem.

Es ist eine Sache die Nachrichten im Fernsehen über Pakistan zu sehen, und etwas ganz anderes einen Bericht von jemanden zu hören, der über seine ganz persönlichen Eindrücke von der katholischen Kirche in diesem Land erzählt. Die Willkommenskultur ist beeindruckend, das Wachstum der christlichen Gemeinden auch, obwohl ein Christ in der Gesellschaft dort nie nach oben kommen kann. Die Christen verrichten die niederen Reinigungstätigkeiten, wie Müllabfuhr. Erfreulich ist es, dass auch Muslime gerne ihre Kinder in den christlichen Schulen schicken, und erschreckend, dass 50% der Bevölkerung Analphabeten sind und in manchen Landesteilen sogar 90% der Kinder nie lesen lernen. Wenn sich auch dort Christen engagieren um möglichst vielen Kindern Bildung zu bringen, dann können wir unserem Pfarrer aus vollem Herzen zustimmen, wenn er sagt: „Dort hat es mich stolz gemacht zur katholischen Kirche zu gehören“.

Zu den Bildern

 

Unsere Kinderbibeltage "kannst du heilen wie Jesus?" sind ein Ferienprogramm, das wir als Pfarre Hildegard Burjan

von Montag, 26. August bis Mittwoch, 28. August 2019

für Kinder von 6 bis 11 Jahren anbieten.

Das Programm dauert an allen 3 Tagen von 09.00 bis 16.00 Uhr.

 

 

Am letzten Sonntag im Mai feierten wir gemeinsam mit den Kindern unseres Pfarrkindergartens, der zur St. Nikolausstiftung gehört. Auch die Geburtstagskinder des Monats waren wieder eingeladen. Mit Liedern und einem Puppenspiel wurde das Thema "Du bist ein Segen" kindgerecht vermittelt. Unter den besonderen Schutz Gottes - auch symbolisiert durch den bunten Regenschirm - wurden dann alle Kinder und die Geburtstagsjubilare gestellt und von Pfarrer Martin gesegnet.

Zu den Bildern

 

Der Mensch kann sich nicht selbst erschaffen, wir kommen von irgendwo her und wir gehen irgendwo hin. Dass der Tag der Erstkommunion mit dem Muttertag zusammenfiel, war so gesehen nicht nur ein schöner Zufall. Das Fest war ein Zeichen unserer Verbundenheit untereinander, in der Familie, in der Gemeinde, im Freundeskreis und vor allem mit Gott. 23 Kinder hatten am vergangenen Sonntag zum ersten Mal am gemeinsamen Heiligen Mahl Teil und sind so Gott auf neue Weise begegnet. Unsere Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Orgel, Band und Kinderchor erklangen zu wunderschönen Melodien, Pfarrer Martin fand passende Worte für diesen besonderen Anlass. Im Anschluss waren alle zu einem wunderbar vorbereiteten Pfarrcafe eingeladen. 

Danke an alle Gemeindemitglieder, die auf die 8 Uhr Messe ausgewichen sind! Einige haben es geschätzt, um 8 Uhr einen ruhigen Sonntagsgottesdienst mit fixem Sitzplatz feiern zu können und die vielen Angehörigen der Kinder waren dankbar, an der Erstkommunion um 10 Uhr teilnehmen zu können!

 

 

Es ist immer eine große Freude für die Menschen in unserer Gemeinde, wenn Weihbischof DDr. Helmut Krätzl mit uns Eucharistie feiert. Am weißen Sonntag, dem ersten Sonntag nach Ostern, war es wieder so weit. Auch viele "Geburtstagskinder" sind gekommen. Im KiWoGo versammelten sich 30 Kinder mit ihren Eltern. Beim abschließenden Pfarrcafe gab es dann die Möglichkeit mit dem Bischof ins Gespräch zu kommen.

Zu den Bildern

 

 

„Osterfreude im Alltag!? – Wie kann ich voll Freude durchs Leben gehen?“

Dieser Frage wollen wir am Donnerstag in der Osteroktav, 25. April im Rahmen eines Gemeindeabends nachgehen. Durch Impulse unserer Pastoralassistentin Petra Wasserbauer und im Austausch unserer eigenen Erfahrungen wollen wir gemeinsam versuchen, Antworten auf diese Frage zu finden. 
Der Gemeindeabend findet um 19:15 Uhr im kleinen Pfarrsaal statt.

 

Ostern ist Hoffnung,

über alle Hoffnung,

für jeden von uns

und für die ganze Welt!

Halleluja!

Franz Kamphaus

Ein gesegnetes, frohes Osterfest wünscht das Team von Schönbrunn Vorpark

Wir versammeln uns früh am morgen um das Osterfeuer. Die Osterkerze wird gesegnet und entzündet. Mit dem Liedruf "lumen christi" ziehen wir in die dunkle Kirche ein. Alle mitgebrachten Kerzen leuchten in der Dunkelheit...das große Osterlob, das Exsultet wird vorgesungen. Danach folgen die Lesungen. Beim Osterhalleluja ist die Kirche hell erleuchtet - auch der Sonnenaufgang ist nahe. Zur Tauferneuerung gehen wir alle zur Osterkerze und entzünden unsere Kerzen. Dabei wird der jeweilige Namensheilige angerufen. Die Eucharistie feiern wir dann in österlicher Freude!

Zu den Bildern

An den Wortgottesdienst mit der Leidensgeschichte nach Johannes schließen die großen Fürbitten an. Seit vielen Jahren ist es Tradition in Schönbrunn Vorpark, dass dieses Fürbittgebet von verschiedenen Kantoren gesungen wird. Zur Kreuzverehrung kommen alle nach vorne und legen eine Blume auf das Kreuz. Mit diesen Blumen wird dann das "Grab" geschmückt. Da jedes Jahr sehr viele Blumen mitgebracht werden, kann auch die Kirche für die Feier der Auferstehung wunderschön geschmückt werden.

Zu den Bildern

Mittwoch, 17.04.

17.30 Uhr Beichtgelegenheit

18.00 Hl. Messe anschließend Eucharistische Anbetung

 

Gründonnerstag, 18.04.

17.00 Uhr Abendmahlfeier für Kinder

19.00 Uhr Hl. Messe vom letzten Abendmahl, danach Ölbergstunde

 

Karfreitag, 19.04.

08.00 Uhr Laudes

15.00 Uhr Kreuzweg

19.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Jesu Christi - Bitte Blumen mitbringen!

 

Karsamstag, 20.04.

08.00 Uhr Laudes

08.30-15.00 Uhr Gebet beim Hl. Grab

15.00 Uhr Segnung der Speisen anschließend Beichtgelegenheit

17.30 Uhr Gottesdienst der assyrischen Gemeinde

 

Osternacht – Ostersonntag, 21.04.

05.00 Uhr Auferstehungsfeier/Segnung der Speisen anschließend Osterfrühstück - Bitte Kerze mitbringen!

09.30 Uhr Eucharistiefeier

 

Ostermontag, 22.04.

09.30 Uhr Eucharistiefeier

 

 

Wir trotzen dem "schlechten" Wetter und machen die Segnung der Palmzweige im Park. Danach ziehen wir gemeinsam in die Kirche und feiern die Liturgie des Palmsonntags. Die Heilige Woche hat mit einem schönen Gottesdienst, den Generalvikar Nikolaus Krasa mit uns feierte, begonnen.        

Zu den Bildern       

 

 

 

Kinder wie die Zeit vergeht! Die Uhus feierten bereits den 11. Geburtstag.

Wir wachsen nicht nur an Jahren, sondern stetig auch an TeilnehmerInnen. Manche sind so ziemlich von Anfang an dabei gewesen, andere können aus verschiedenen Gründen nicht mehr kommen und einige vermissen wir schmerzlich, da sie endgültig von uns gegangen sind.

Umso größer war unsere Dankbarkeit, wieder einmal gemeinsam an der von Berenike festlich und frühlingshaft geschmückten Tafel feiern zu können. Zum Geburtstag ließen wir die Sektkorken knallen und stießen gut gelaunt auf unsere Gruppe an. Wir genossen die Torte, die zu einer Geburtstagsfeier nicht fehlen darf und dann erklang Musik und Gesang in unserem kleinen Pfarrsaal. Berenike und Harald hatten wieder einmal ein schönes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das eben aus heiteren und besinnlichen Texten, sowie musikalischen Einlagen und gemeinsamem Singen bestand, bei dem auch Franz mit seiner Geige mitwirkte.

Heute wurden bei einem kleinen Oster Bastel- und Schmankerlmarkt allerei Köstlichkeiten, Osterdeko, Osterkerzen und einiges mehr angeboten.

Danke den beiden Organisatorinnen, Andrea und Juliane!!

Zu den Bildern