Da es so heiß war, sind wir in den großen Pfarrsaal ausgewichen, aber Kaffee und Kuchen gab es natürlich trotzdem.

Es ist eine Sache, die Nachrichten im Fernsehen über Pakistan zu sehen, und etwas ganz anderes, einen Bericht von jemanden zu hören, der über seine ganz persönlichen Eindrücke von der katholischen Kirche in diesem Land erzählt. Die Willkommenskultur ist beeindruckend, das Wachstum der christlichen Gemeinden auch, obwohl ein Christ in der Gesellschaft dort nie nach oben kommen kann. Die Christen verrichten die "niederen" Reinigungstätigkeiten, wie Müllabfuhr. Erfreulich ist, dass auch Muslime gerne ihre Kinder in die christlichen Schulen schicken und erschreckend, dass 50% der Bevölkerung Analphabeten sind und in manchen Landesteilen sogar 90% der Kinder nie lesen lernen. Wenn sich auch dort Christen engagieren, um möglichst vielen Kindern Bildung zu ermöglichen, dann können wir unserem Pfarrer aus vollem Herzen zustimmen, wenn er sagt: „Dort hat es mich stolz gemacht, zur katholischen Kirche zu gehören“.

Zu den Bildern

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren