Eine kleine Schar UHUs trotzte der Kälte und wurde mit einem wunderschönen Adventbeginn belohnt.

Wir begannen in dem großen Gewächshaus, wo die Ausstellung heuer Szenen aus dem Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen in phantastischer Blumenpracht zeigte. Es ist unglaublich, dass ihnen jedes Jahr so viel Neues und Überraschendes einfällt. Es gab so viele eindrucksvolle Darstellungen und liebevolle Details zu entdecken, dass da schon viel Zeit verging, und die Dämmerung sich über den Park gesenkt hatte, bevor wir unseren Spaziergang dort fortsetzten.

Der Hunger meldete sich und bei einem der vielen Standln gab es „Leberkassömmi“ aus der Steiermark. Das war genau das richtige für uns. Gestärkt schlenderten wir weiter durch den Park und begutachteten die Angebote in den Adventhütterln. Der letzte harte Kern ging dann noch auf einen Kaffee in das Palmenhaus, um den Ausflug gemütlich ausklingen zu lassen. Das war auch in einer zweiten Hinsicht eine gute Idee, denn dadurch war der Stoßverkehr schon vorbei, als wir uns auf den Heimweg machten.

Zu den Bildern