Drucken

Die Osternachtsliturgie ist eine ganz besondere und einmalige Form des Gottesdienstes. Viele verbinden damit lediglich einen viele Stunden dauernde zur Unzeit (04:30h morgens) beginnende Messe. Aber es steht weit mehr dahinter. Die Feier ist geprägt von einer Lichtfeier am Anfang; gefolgt von einem ausführlichen Wortgottesdienst wo die (gesamte) Heilsgeschichte Gottes beleuchtet wird, die in der Feier der Auferstehung Jesu ihren Höhepunkt findet. Nach alter christlicher Tradition ist es üblich in der Osternacht Taufkandidaten zu taufen. In der Tauffeier wird symbolisch das Weihwasser für das kommende Jahr gesegnet. Den Abschluß bildet eine feierliche Eucharistiefeier mit Speisensegnung und gemeinsamen Osterfrühstück.

Um die generellen Eindrücke der Feier zu visualisieren haben wir einen Schnelldurchlauf der Osternachtsfeier in unserer Gemeinde Neufünfhaus erstellt. Was sehr schön zu sehen ist, ist der Übergang von der Finsternis zum Licht - eines der vielen schönen Zeichen von Ostern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen