25 bis 27. März 2022

Gemeinsam sind die drei Firmgruppen aus Neufünfhaus und Schönbrunn-Vorpark am Freitag, dem 25. März, voller Vorfreude mit dem Zug in die Steiermark nach Hartberg gefahren. Das Ziel war ein wunderschöner alter Bauernhof, der zu einem modernen Naturschutz-Jugend-Haus umgebaut worden ist. Es war schon dunkel, als wir angekommen sind. Die Jugendlichen waren sehr aufgeregt und konnten es nicht erwarten, das Grundstück zu erkunden. Nach dem Essen, dem Erwähnen der Hausregeln und den Kennenlernspielen ging es schon ins Bett.

Das richtige Programm dieses Wochenendes sollte erst am nächsten Tag beginnen.

Relativ früh startete der Tag mit einem Morgenlob, einem schmackhaften Frühstück und ein paar Spielen draußen in der Morgensonne. Das Thema des Wochenendes lautete „Knoten lösen und Bänder knüpfen“. Die Knoten als Bild für die ungelösten Dinge in unserem Leben im Umgang mit uns selbst, mit Gott und mit den Mitmenschen. Diese Knoten können wir im Verstehen um das viele Gute, das in uns steckt, die vielen Talente, die wir geschenkt bekommen haben, die große Liebe, die Gott für uns empfindet, mit seiner Hilfe lösen und gemeinsam gesunde Beziehungen knüpfen.

Wir hatten am Wochenende das Frühlingswetter immer an unserer Seite. Verbrachten die meiste Zeit draußen, im Innenhof, am Feld oder in einem Kreis um eine Feuerstelle herum. Dort kamen wir auch als Abschluss unserer gemeinsamen Zeit am Sonntag für eine Wort-Gottes-Feier zusammen, bevor wir wieder unseren Rückweg nach Wien antraten.

Zu den Bildern >>