„Jutta hat ihre Aufgabe erfüllt und ist nach Hause gegangen“,  mit dieser Nachricht hat die Familie den Heimgang von Jutta bekannt gegeben. Diesen Satz vom Gründer der PfadfinderInnenbewegung Robert Baden-Powell kennen alle PfadfinderInnen. Er wird auch ausgedrückt durch einen Kreis mit einem Punkt darin - eines der internationalen, allen PfadfinderInnen weltweit bekannten Wegzeichen, mit denen sie sich über alle Sprachbarrieren hinweg verschlüsselte Nachrichten geben können; und diese Nachricht lautet: „Ich habe meine Aufgabe erfüllt und bin nach Hause gegangen.“  Auch auf der Parte und dem Grabstein befindet sich ein Kreis mit einem Punkt darin. „☉“

Jutta Neumayer war nicht nur liebevolle Mutter ihrer zwei Söhne, sondern auch mit Leib und Seele Pfadfinderin und dabei für viele Kinder und Jugendliche wichtige Bezugsperson und leuchtendes, prägendes Vorbild. Seit ihrer Kindheit ...

... war Jutta ein engagiertes Mitglied unserer Gemeinde Neufünfhaus. Vor 11 Jahren hat sie als Leiterin unser größtes Sozialprojekt Le+O, die wöchentliche Lebensmittelverteilung, mitgegründet und seither geleitet. 2019 ist sie mit einer kleinen Gruppe aus unserer Pfarre nach Tansania gereist um unser Partnerprojekt, die Schule in Holili, zu besuchen. Auf ihr Betreiben hin hat sich auch die Pfarrgemeinde Donau Citykirche diesem Projekt mit angeschlossen. In der Donau Citykirche war Jutta als Pfarrsekretärin angestellt.

Jutta blieb nicht unbeteiligt, stets nahm sie Anteil und packte zu, so gut sie konnte. Unvergessen bleiben Juttas Herzlichkeit, ihre Empathie, ihre Fröhlichkeit und ihr Mut.

Jutta hatte ganz verinnerlicht was der Pfadfindergründer kurz vor seinem Tod geschrieben hatte: „Doch der wahre Weg, Glück zu erlangen, besteht darin, andere Menschen glücklich zu machen. Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt.“  

Mit Tränen in den Augen danken wir dir, Jutta, für das Viele, das Du mit uns unternommen und geteilt hast. Vergelt’s Gott und ein letztes Gut Pfad!

Hier im Anhang finden Sie  die Parte mit allen Informationen.

Die Gedenkmesse in Neufünfhaus werden wir erst nach der Wiedereinführung von öffentlichen Gottesdiensten feiern können.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.