Am Palmsonntag feiern wir unseren Friedenskönig Jesus und seinen Einzug in Jerusalem.

Das Wissen um seine Nähe und seine Liebe zu uns kann uns vielleicht auch besonders in dieser Zeit Hoffnung, Zuversicht, Trost geben.

Wie Sie ja wissen, können wir keinen gemeinsamen Gottesdienst feiern.

Aber wir haben Wege gefunden, wie Sie das Besondere dieses Tages feiern und spüren können - ob Risikogruppen gesegnete Palmbuschen liefern, der Möglichkeit, von der Kirche gesegnete Palmbuschen mit nach Hause zu nehmen oder einem Gebet, mit dem Sie heuer gern selber Ihre Palmbuschen segnen können.

Wie das in unserer Gemeinde organisiert ist, lesen Sie in diesem Artikel.

Von den Pfadfinderinnen und Pfadfindern werden Palmbüsche vorbereitet, welche im Gottesdienst gesegnet werden. An diesem Gottesdienst ist entsprechend den diözesanen Vorgaben keine physische Teilnahme möglich.

Die gesegneten Palmzweige können in der Zeit von 10 – 13 Uhr vor der Kirche abgeholt werden.

Wir bitten ausdrücklich, dass Personen, die einer Risikogruppe angehören (Personen ab 65 Jahren, sowie Personen jeden Alters mit chronischen Vorerkrankungen), nicht selbst kommen.

Gerne können Sie unter der Telefonnummer 01/982 22 41 anrufen oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  mitteilen, wenn Sie gesegnete Palmzweige bekommen wollen. Wir sorgen dafür, dass sie Ihnen vor Ihre Wohnungstüre gelegt werden.

Wir bitten auch heuer wieder um eine Spende für die Palmbuschen, mit 5 Euro sind die Kosten für Beschaffung und Schmuck abgedeckt.

Sie können heuer zu Hause die Palmzweige selber segnen

In der Einleitung zum Palmsonntag heißt es:

In den Tagen der Fastenzeit haben wir uns bemüht um die Bekehrung unseres Herzens und um tätige Nächstenliebe. Heute wollen wir im Geiste mit der ganzen Kirche in die österlichen Geheimnisse unseres Herrn eintreten.

Christus ist in seine Stadt Jerusalem eingezogen; dort wollte er Leiden und Tod auf sich nehmen, dort sollte er auch auferstehen. Mit Glauben und innerer Hingabe begehen wir das Gedächtnis seines Einzugs. Wir folgen dem Herrn auf seinem Leidensweg und nehmen teil an seinem Kreuz, damit wir auch Anteil erhalten an seiner Auferstehung und seinem Leben.

Allmächtiger, ewiger Gott, segne + diese Zweige, die Zeichen des Lebens und des Sieges,  mit denen wir Christus, unserem König, huldigen. Wir begleiten ihn in seine heilige Stadt; gib, dass wir durch ihn zum himmlischen Jerusalem gelangen, der mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit. Amen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren