Das ist eine wichtige Zeit im Rhythmus des Lebens.

Das ist eine geschenkte und verdiente Zeit.

Ferien, Urlaub.

Das ist die Chance,

sich selbst von einer anderen Seite kennenzulernen.

Und dazu brauche ich nicht das große Geld

und muss nicht weit weg fahren.

Karl Valentin, der Münchner Komiker,

drückte es einmal so aus:

„Heute will ich mich besuchen,

hoffentlich bin ich daheim.“

Ferien, Urlaub.

Seien Sie daheim,

wo auch immer Sie Ihre Ferien verbringen.

 

Einen erholsamen Urlaub und schöne Ferien wünschen Pfarrer Martin, Gemeindeausschussmitglieder Christa, Elfriede, Grete, Heidi, Katharina, Petra, Walter und Pfarrsekretärin Andrea

 

 

 

Die Geburtstagskinder zünden eine Kerze an und nehmen auch die Einladung zum besonderen Segen gerne an. 

Danach wird im Pfarrcafe gerne weiter gefeiert.

Zu den Bildern

Am 17.6. feierten wir zunächst mit Pfarrer Martin eine feierliche Messe. Es ging um ganz kleine und ganz große Dinge. Das Senfkorn war Thema im Evangelium. Die Kinder bekamen dann die Aufgabe, Erde, Wasser und Senfkörner in einen großen Blumentopf zu geben. Wir dürfen gespannt sein und beobachten, was da wachsen und reifen wird.

Der Kinderchor hat wieder gesungen. Unter anderem ein Segenslied für die Kindergartenleiterin Barbara Reichtomann, die nach dem Sommer ein mehrgruppiges Haus der Nikolausstiftung übernehmen und daher unsere Gemeinde verlassen wird. "Alles hat seine Zeit."

Es bleiben viele schöne Erinnerungen an gemeinsam gefeierte Messen und Feiern.
Nach dem Pfarrcafe fanden dann die Sportbewerbe statt, auf die sich viele Kinder schon lange vorher freuten.
Dann wurde der neue Elektrogriller, der nun für die gesamte Pfarre angeschafft wurde, eingeweiht und jeder, der wollte, konnte auch gegrilltes Gemüse genießen.
Das Fest wurde mit der Siegerehrung der Sportbewerbe abgeschlossen, die sich auch durch die hervorragende Moderation auszeichnete. Außerdem gab es in jeder Alterskategorie eine eigene Wertung, sodass viele Kinder einen Stockerlplatz erreichen konnten.
Zwischendurch war natürlich genügend Zeit für nette Gespräche.
Insgesamt war es ein sehr gelungenes, schönes Fest. Vielen Dank allen, die sich mit einem kleinen oder größeren Beitrag so eingebracht haben, dass das so ein entspanntes, gemütliches und feierliches Fest werden konnte.

Zu den Bildern

1 Saal - 3 Tage - 60 Kinder – 14.700 km Abenteuerreise


Unsere Kinderbibeltage „Paulus – vom Blitz getroffen" sind ein Ferienprogramm, das wir als Pfarre Hildegard Burjan von 27. bis 29. August 2018 für Kinder von 6 bis 11 Jahren anbieten.

Wir werden mit vielen Methoden die abenteuerliche Geschichte von Paulus und seine Reisen erleben. Wir bauen ein riesiges Pauluszelt. Wir tauchen ein in die biblischen Geschichten rund um Paulus, von wilder Verfolgungsjagd über behutsame Vertrauensspiele bis zum Ausleben verschiedener Fähigkeiten und dem Eintauchen ins Wasser der Taufe. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das Programm dauert an allen 3 Tagen von 9 Uhr bis 16 Uhr.

 

In der wunderschön geschmückten Kirche feiern wir die Hl. Messe mit Dr. Christoph Benke. Danach gehen wir eine kurze Runde durch unser Pfarrgebiet. Mit dem feierlichen Eucharistischen Segen schließt der Gottesdienst.

Danach war die Kirche bis 17:00 Uhr zum Gebet vor dem Allerheiligsten geöffnet. Immer wieder nutzen Menschen diese Möglichkeit zum stillen Gebet. Die Einladung zum festlichen Pfarrcafe wurde ebenfalls gerne angenommen.

Zu den Bildern

 

Am Dreifaltigkeitssonntag beteten wir besonders für alle, die im Mai Geburtstag haben.

Im Kinderwortgottesdienst erinnerten sich die Kinder an ihre Taufe. Taufkerzen, Textheftchen usw. halfen dabei.

Zu den Bildern

Die interessanten Kirchen werden uns nicht ausgehen. Heuer waren wir in Alterlaa und feierten zuerst einmal die Maiandacht. Zum Abschluss stellten wir brennende Teelichter auf den Altar und bekamen den Segen mit der Monstranz gespendet. 

Anschließend wurde uns die Geschichte dieser modernen Kirche nähergebracht, und wir hatten natürlich auch Gelegenheit, herumzugehen und diesen Oktagon, ohne erkennbare Fenster, näher zu betrachten. 

Alterlaa ist wie eine Stadt in der Stadt und bietet auch gute Einkehrmöglichkeiten. Wir hatten in der Pizzeria reserviert und verbrachten dort ein paar gemütliche gemeinsame Stunden, bevor es Zeit war, wieder nach Hause zu fahren.

Zu den Bildern

Am 10. Mai 2018 fand in der Kirche der Gemeinde Christkönig Neufünfhaus unsere Pfarrfirmung statt. 25 junge Menschen aus unseren Gemeinden empfingen das Sakrament der Firmung, das Ihnen Direktor Martin Leitner (Heiligenkreuz) spendete. Es war ein wunderschönes Fest, bei dem das Wirken des Heiligen Geistes förmlich spürbar war.

Für alle Neugefirmten gibt es sowohl in der Gemeinde Neufünfhaus als auch in Schönbrunn-Vorpark die Möglichkeit, sich weiterhin als Jugendgruppe zu treffen. Nähere Infos dazu gibt es

für Neufünfhaus bei Diakon Arpad: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

für Schönbrunn-Vorpark bei Pastoralassistentin Petra: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zu den Bildern

Celine, Emilia, Laura, Lilith, Mira, Selina, Alexander,Erik und Robin feierten mit ihren Familien, Freunden und der Pfarrgemeinde das Fest ihrer Erstkommunion. "Freundschaft mit Jesus", mit diesem Thema beschäftigten sich die Kinder und ihre Eltern in der Vorbereitung auf diesen besonderen Tag.

Unsere Pastoralassistentin Petra begleitete gemeinsam mit Bernadette und Theresa die Kinder und ihre Eltern. Der Gottesdienst war ein großes Ereignis! Voll Freude sangen und musizierten auch die Kinder der Musikgruppe! Viele Menschen tragen zum Gelingen eines so schönen Festes bei. Das Team der Vorbereitung, die Musiker_innen, die Gestalterin des Blumenschmucks, unser Pfarrer Martin, die Minis...und natürlich die Erstkommunionkinder, die sichtlich fröhlich und gespannt mitfeierten.

Im Anschluss waren alle noch zu einer wunderbaren Agape in den Pfarrsaal eingeladen! Auch dafür ein herzliches
Danke!!!

Zu den Bildern

 

Ein Vertreter des Vereines, Herr Viktor Kabanov, war schon seit langnen Jahren in unserer Gemeinde St. Anton engagiert und hat viiele Gottesdienste musikalisch begleitet. Nun bietet dieser Verein ein Konzert in unserer Gemeinde Schönbrunn-Vorpark an wo Sie bei freiem Eintritt einnen klassischen musikalischen Abend verbringen können.

Beginn: 03. Mai 2018 um 16:45h

Gemeinde Schölnbrunn-Vorpark, Winckelmannstraße 34, 1150 Wien.

 

Anbei finden Sie das Konzertprogramm sowie das Flugblatt zum weitergeben. Wir frueen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Jeder Geburtstag ist ein Grund zum Feiern.

Einmal im Monat schließen wir in der sonntäglichen Eucharistiefeier um 09.30 Uhr im Besonderen alle Geburtstagskinder des Monats in unser Gebet ein. Alle Geburtstagskinder zünden eine Kerze vor dem Altar an.

Das anschließende Pfarrkaffee bietet nicht nur Speis und Trank, sondern auch die Gelegenheit zu Gesprächen und Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre.

Zu den Bildern

 

Am Sonntag feierten die Kinder unseres St. Nikolaus-Kindergartens mit der Gemeinde den Gottesdienst.

Zu den Bildern

Unsere Führung begann in Mexico, bei den verschiedenen Völkern, die dort gelebt haben.

Ihre Götter, ihre Ballspiele, die manchmal auch Menschenopferrituale waren ihre Geschichte bis zu der Vermischung ihrer alten Religion mit dem katholischen Glauben, den die Spanier mitbrachten. Die Tibetische Kultur, die im Alltag viel von unseren alten Almtraditionen wiederspiegelt, sowie ihre Art den Buddhismus auszulegen und ihre alten Götter, die unterworfen wurden und heute Beschützer der Menschen sind. Afrika wurde kurz gestreift; dann folgte Papua Neuguinea mit ihren Kopfjägern und Totenmasken. Und zum Schluss gab es einen kurzen Blick nach China.

Was uns an diesem Vormittag vor allem klar wurde – man braucht viel mehr Zeit in diesem Museum und etliche UHUs blieben auch nach der Führung, um sich die weiteren Räume anzuschauen.     

Zu den Bildern                                           

Ausgerechnet am Freitag, den 13.4. trafen sich 14 Kinder im Alter von 4-7 Jahren mit ihren Mamas bzw. einem Papa zur 3. Nacht in der Kirche und gingen dieser Frage nach. Die Kinder erzählten einander, welches Glück sie heute schon hatten oder ob ihnen ein kleines Unglück passiert ist.

Nach dem gemeinsamen Abendessen gingen alle begeistert daran, das Nachtlager im kleinen Pfarrsaal herzurichten. Bald hatte es sich jede/r gemütlich gemacht. Schnell noch Pyjama anziehen und Zähne putzen und dann gingen wir in den Besprechungsraum, wo wir unter einem wunderschönen Sternenhimmel eine Fantasiereise zu unserem Glücksstern machten. Nun war es Zeit zum Schlafen, einige Kinder waren rasch im Land der Träume, andere brauchten etwas länger…

Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Abschlussrunde mit dem Bilderbuch „Herr Glück und Frau Unglück“ gingen alle etwas müde, aber glücklich nach Hause.

Zu den Bildern

 

Die UHUS feierten im kleinen Pfarrsaal ihren 10. Geburtstag.

Da haben sich im Laufe der Zeit Traditionen entwickelt. Harald ist immer für die Rede zur Begrüßung zuständig. Die Gäste bringen gute Laune mit. Ingelise macht Brottorten. Berenike und Franz sorgen für einen musikalischen Genuss. Aber Berenike bringt auch alle zum Singen.

Heuer hatten wir einen besonderen Gast – unser Pfarrer Martin Rupprecht, dem es bei uns gut gefallen hat und der uns seinen Segen für weitere Jahrzehnte der guten Gemeinschaft gab.

Eine liebgewordene Tradition ist es auch geworden, uns an gemeinsame Aktivitäten zu erinnern: Manchmal ist es ein Fotobuch, heuer war es eine Bilderpräsentation. Und last, but not least, muss natürlich die Torte verspeist werden.

Zu den Bildern